Start       Für Dich       Möglichkeiten       Mehr zu mir       Testimonials       Newsletter       Kontakt       Blog

 

Im Jahresprogramm rund ums Bloggen, der Content Society von Judith Peters, begann diese Woche mit folgender Aufgabe: „Wir bloggen über unsere Vision! Wir fragen uns: Welche Veränderung wollen wir mit unserem Business eigentlich in der Welt machen?“
Nun, damit war ich getriggert und notierte erste Gedanken für meinen Blog.

Während ich ja zu Beginn des Jahres voller Vorfreude und Ideen war, zum Aufbau meiner Onlinearbeit und der Veröffentlichung wöchentlicher Blogartikel, war nun seit einiger Zeit irgendwie „die Luft raus“. Was ist dahinter, fragte ich mich immer wieder. Keine Ideen? Keine Zeit? Keine Energie?
Oder etwa gar keine Botschaft? Schließlich sollte ich nun über meine Vision schreiben, und ich wusste noch nicht mal, ob mein „Warum“ noch da ist.

 

Habe ich überhaupt eine Vision, über die es sich zu schreiben lohnt?

JA, definitiv. Meine Vision lautet: FREIHEIT!
Bereits in meinem 1. Blogartikel, in welchem es um mein Motto für das Jahr 2021 ging, schrieb ich darüber. Und meine Vision, mein „Warum“, ist nicht weg. Es hat sich nur verändert und verdeutlicht.

Freiheit bedeutet für mich, sich selbst ganz zu leben

Ich erlebe das Gefühl der Freiheit oft auf Reisen, wenn man aus den alltäglichen Verpflichtungen für eine Weile aussteigen kann. So wie vor einigen Jahren auf meiner Australien-Reise, als dieses Foto entstand. Wie wäre es, dieses Gefühl in den Alltag mitzunehmen? Trotz aller Themen, die uns im Außen begegnen, innere Freiheit zu fühlen?

Für mich beinhaltet das Gefühl der Freiheit: Verbundenheit, mit sich selbst, mit den Tieren und der Natur.
Wenn Du ganz in Deiner Mitte bist, ganz Du bist, dann kannst Du sein und leben wie Du es wirklich möchtest. Wenn Du weißt warum Du hier bist, wenn Du nicht gefangen bist in Einflüssen von Außen, oder Ängsten, Zweifeln, alten Mustern und Konditionierungen in Deinem Inneren, dann bist Du wirklich frei.

 

…Klingt ja alles ganz nett, ABER…!

Du fragst Dich, wie das funktionieren soll?
Nun, wenn ich Dir erzählen würde, dass alles ganz easy ist, würdest Du es mir ja doch nicht glauben, oder? Obwohl, im Grunde ist es ganz easy. Du musst Dich „nur“ frei machen von allem, wo Du Dich in irgendeiner Art und Weise kleiner fühlst. Und von allem, das Deinen Raum kleiner macht, Möglichkeiten einschränkt anstatt zu erweitern.  Der Haken daran ist oft, dass wir viele Dinge schon so sehr als unser eigenes Selbst identifiziert haben. So, dass wir gar nicht mehr erkennen können, dass sie ursprünglich nicht unsere eigene Wahrheit waren. Diese Dinge, die uns meist in viel mehr Themen behindern, als wir es uns ausmalen können, sind gemeinsam mit jemand Außenstehendem viel einfacher herauszufinden. Oft ist es das eigene Tier, das Themen aufzeigt.

Alles, was wir uns bewusst machen, daran können wir arbeiten. Das können wir loslassen. Das, was verborgen bleibt, lässt uns festhängen.

 

…Ja, aber ich brauch’ das nicht, weil eigentlich ist ja eh alles ok!

  • Eigentlich kannst Du ja zufrieden sein mit Deinem Leben? Wo ist Dein Platz auf dieser Welt, bist Du dort wo Du sein möchtest?
  • Wie wohl fühlst Du Dich in Deinem Job, Deiner Partnerschaft oder Ehe, oder bist Du rundum glücklicher Single?
  • Wie sicher fühlst Du Dich? Oder lässt Dich die eine oder andere Zukunftssorge manchmal nicht schlafen?
  • Magst Du Dich so wie Du bist, oder möchtest Du manchmal Deine Reaktionen lieber ungeschehen machen?
  • Wie geht es Dir mit Deinem Körper? Magst Du Deinen Körper? „Funktioniert“ Dein Körper, so wie Du das gerne hättest?
  • Läuft in der Gemeinschaft mit Deinem Tier alles gut? Wie geht es Deinem Tier?

Wie geht es Dir mit diesen Fragen? Was ist es, das Dich träumen lässt? Von all dem, das Dir vielleicht völlig unerreichbar erscheint?

 

MACH DICH AUF DEN WEG ZU DIR SELBST. JETZT!

Für mich persönlich hat sich gezeigt, dass eine Kombination aus Energiearbeit und Körperarbeit effektiv und nachhaltig hilft, Eingeschlossenes aus allen Ebenen loszulösen. Doch die Wahl, loszugehen, musst Du selbst für Dich treffen. Dazu brauchst Du Mut, denn: Veränderung bedeutet, aus der Komfortzone zu gehen.

3 Tipps möchte ich Dir mitgeben:

  1. Halte Dich nicht auf mit der Suche nach Deinem Ziel, sondern geh einfach los. Dein Weg zeigt sich, während Du gehst.
  2. Sei neugierig, was das Leben für Dich an großartigen Möglichkeiten bereit hält.
  3. Sieh die Welt nicht nur in Schwarz und Weiß, mach Deine Welt wieder bunt.

 

Es gibt viele Wege in die Freiheit.
Energiearbeit kann ein wertvoller Beitrag dazu sein und ist jederzeit möglich, da auch über die Ferne gearbeitet werden kann. Wenn Du also wirklich etwas verändern möchtest, warte nicht, sondern geh den ersten Schritt und sei mutig!
Schick‘ mir direkt eine E-Mail Anfrage für ein unverbindliches Telefonat, in welchem wir Möglichkeiten für unsere Zusammenarbeit klären können. Ich freue mich auf Dich!
Hol‘ Dir gerne auch mein Kennenlern-Programm.